Miniworkshops: Samstag,

Die Mittellinie finden

Greifen und Begreifen

Das Neugeborene erkundet am Anfang sich selbst und die Welt über das Saugen. Die Sinneswahrnehmung der Lippen und die Zunge werden benutzt um alles, womit er in Kontakt kommt, zu erkunden, erspüren, erfassen. Erst wenn er gelernt hat, seine Lage sicher zu stabilisieren und sich in der Schwerkraft neu zu ordnen, können die Hände die führende Rolle im ertasten und erforschen der Welt übernehmen.

Als Vorbereitung auf die Ausrichtung muss das Baby seine zunächst unwillkürlichen Bewegungen „unter Kontrolle“ bekommen. Auf der Suche nach Orientierung und Stabilität bemüht sich das Kind erstmal eine symmetrische "Mittellage" zu erarbeiten. Von hier aus kann er seine zwei Hälften als zusammengehörig erleben und lernen, sie miteinander zu koordinieren.

Nun kann seine Aufmerksamkeit frei werden, um der Zusammenhang zwischen dem, was er seht, und das, was er mit seinen Händen spürt, zu „be-greifen“. Er kann sein Interesse auf Gegenständen außerhalb der Reichweite richten – und lernen seine ganzen Selbst zu koordinieren, um sich danach auszurichten, auszulangen, darauf zuzubewegen.


Termin:

Miniworkshop "Die Mittellinie finden - Greifen und Begreifen"
aus der Reihe "Aufrichtigkeit - Über sich selbst hinauswachsen"
am Samstag den 28. März 2020, 10:00-13:00 Uhr (verlegt vom 4. April)

Kosten:

45,-€ (inkl. 19% MwSt. = 7,18 €)
Anmeldeschluss & Bezahlen am: 25. März 2020

Anmeldung

Wegen den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus findet dieser Workshop als Zoom-Meeting statt.
Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme über folgendes Link (Leider ausgebucht):
https://zoom.us/meeting/register/upQkfumpqjsqaG1mAiPKyLZ34MJOsqWtTQ

Bitte nutzen Sie unbedingt vorher einen meiner kostenlosen "Einrichtungstermine":
Der Anmeldebutton unten ist zur Zeit ausgeschaltet. Bitte nutzen Sie obigen ZOOM Link.